Ein eisig Gift – Mittelalterliche Mörderjagd

ein îsec gift – mortlîches hôhgezîte mit spîse unt gespil

Ein eisig‘ Gift – ein mörderisches Fest mit Speis und Spiel

Im tiefsten Mittelalter …

Der kalte Winter kündigt sich mit Nebel und seinem unerbittlichen, eisigen Atem an. Auf Burg Grünstein bereitet sich die holde Otilia fröstelnd auf ihre Verlobung vor. Doch dann fällt ihr der edle Ritter, der ihr angetraut werden soll, zu Füßen. Otilia ist sofort klar:

Es war MORD!

Otilia und ihr Diener Seyfriedt tun ihr Bestes, um herauszufinden, was geschah und wer Bernwart auf dem Gewissen hat, ehe womöglich ein Unschuldiger dem Scharfrichter übergeben wird …

 

 

Dieses Krimispiel ist etwas für Mittelalterfans und alle, die sich gern kostümieren. Der Gedanke hinter dem Ganzen ist, dass alles mittelalterlich wird – die Kostüme, die Dekoration, die Musik, die Speisen und Getränke, das Spiel – vielleicht sogar die Namen der Gäste. Wie sehr das zeitgemäße Flair über allem liegt, bleibt im Ermessen des/der Gastgeber/ins. Es soll Spaß machen, und als ein Beitrag zur Unterhaltung dient dieses Krimispiel.

Das Prinzip ist einfach – zu Beginn gibt es einen Mordfall, die Gäste bilden Ermittlerteams, sammeln Indizien (nach dem Prinzip einer Schnitzeljagd) und können damit am Ende aus den Verdächtigen den Täter ermitteln. Die Spieleinführung kann wahlweise vorgelesen oder als kleines Theaterstück aufgeführt werden.

 

Ein Klick aufs Cover führt Sie direkt zur Buchseite bei amazon.de